• Möchtest du gerne helfen?

    Dann tritt jetzt unserer WhatsApp-Gruppe bei.

  • Helfer*innen: Wie ihr helfen könnt und worauf ihr achten solltet

    Wir vermitteln nur einfache Einsätze ohne Direktkontakt. Pflegeeinsätze etc. überlassen wir den Profis und vermitteln bei Bedarf.
     
    Wir übernehmen die Erstkoordination von Einsätzen. Nach der erstmaligen Vermittlung macht es Sinn, dass du derselben Person mehrfach hilfst. Aus dem Grund empfehlen wir nicht mehr als 1-2 Einkäufe pro Person und Woche. Zudem solltest du dich als Helfer*in nicht für mehr als drei Einsätze melden. Wird es dir zu viel? Dann melde dich umgehend an uns. Wir finden gemeinsam eine geeignete Lösung.
     
    Wir empfehlen, wenn immer möglich, den Einkauf mit TWINT/ E-Banking (oder Ähnlichem). Barzahlung ist nur dann möglich, wenn die Person, die Unterstützung sucht, gesund ist, keine Symptome aufweist und mit niemandem zusammen wohnt, der/die Symptome aufweist oder krank ist. Falls weder Barzahlung noch elektronische Zahlung möglich ist, wende dich an uns, wir finden eine Lösung.
     
    Wir empfehlen, die Personen darauf hinzuweisen, dass derzeit diverse Betrüger die Situation ausnutzen und sich deswegen in Acht zu nehmen.
     
    Die Richtlinien entsprechen den aktuellen Empfehlungen des BAG. Die Empfehlungen können sich laufend ändern. Wir werden versuchen, unsere Richtlinien möglichst aktuell zu halten.
     
    Bist du zwischen 16 und 18 Jahre alt und möchtest auch gerne helfen? Dann lass deine Eltern diese Einverständniserklärung unterschreiben und schon kannst auch du bei "Worb hilft Worb" aktiv mitwirken!

  • Alle Informationen in einem PDF

    Schritt-für-Schritt-Anleitungen für den Ablauf von Hilfseinsätzen findet ihr auch im folgenden PDF.

  • Der Prozess mit TWINT/E-Banking (empfohlen)

    Wie kannst du einen Einsatz übernehmen und wie läuft dies jeweils ab? Antworten auf diese Fragen findest du in der folgenden Prozessgrafik.

    1

    WhatsApp-Gruppe beitreten

    Wenn du in Worb oder Umgebung wohnst und gerne helfen möchtest, dann kannst du der WhatsApp-Gruppe beitreten.

    2

    Für Einsatz melden

    Die Koordinationsperson sucht in der WhatsApp-Gruppe nach Helfer*innen für einen Einsatz. Du meldest direkt im Chat, wenn du den Einsatz übernehmen kannst.

    3

    Kontaktaufnahme durch Helfer*in

    Die Koordinationsperson gibt dir die Telefonnummer der zu unterstützenden Person. Du nimmst mit der Person Kontakt auf und klärst Details:

    1. Details Einkauf/Besorgung
    2. Zeit
    3. Bezahlung (TWINT? Einzahlungsschein? Kontoangaben auf Zettel schreiben?)
    4

    Sicherheitsmassnahmen vor dem Einkauf

    • Wasche dir vor dem Einkauf gründlich die Hände
    • Vermeide es, dir ins Gesicht zu fassen
    5

    Einkauf

    Kaufe die vereinbarten Waren ein. Dabei ist das Folgende zu beachten:

    1. Kaufe, wenn möglich, verpackte Lebensmittel
    2. Mach ein Foto von der Quittung
    6

    Einkauf deponieren

    • Deponiere den Einkauf, inkl. Quittung, vor der Haustür.
    • Melde der Person per Telefon oder Gegensprechanlage, dass der Einkauf vor der Haustür steht.
      Weise die Person auf das Folgende hin:
    1. Einkauf erst holen wenn Helfer*in gegangen ist
    2. Einkaufstasche wegwerfen
    3. Produkte & Hände waschen/desinfizieren
    4. Zum Reinigen & Trocknen nur Küchenpapier verwenden

      Vermeide Direktkontakt
    7

    Sicherheitsmassnahmen nach dem Einkauf

    Wasche dir nach dem Einkauf gründlich die Hände

    8

    Bezahlung

    Der Betrag wird per TWINT/E-Banking an dich überwiesen

  • Der Prozess mit Barzahlung

    Wie läuft ein Einsatz mit Bargeld ab? Antwort auf diese Frage findest du in der folgenden Grafik.

    Barzahlung ist nur möglich, wenn keine Symptome vorhanden sind.

    1

    WhatsApp-Gruppe beitreten

    Wenn du in Worb oder Umgebung wohnst und gerne helfen möchtest, dann kannst du der WhatsApp-Gruppe beitreten.

    2

    Für Einsatz melden

    Die Koordinationsperson sucht in der WhatsApp-Gruppe nach Helfer*innen für einen Einsatz. Du meldest direkt im Chat, wenn du den Einsatz übernehmen kannst.

    3

    Kontaktaufnahme durch Helfer*in

    Die Koordinationsperson gibt dir die Telefonnummer der zu unterstützenden Person. Du nimmst mit der Person Kontakt auf und klärst Details:

    1. Details Einkauf/Besorgung
    2. Zeit
    3. Bezahlung (Zeit vereinbaren, wann der ungefähre Geldbetrag in einem Couvert in den Milchkasten gelegt wird)
    4

    Sicherheitsmassnahmen vor dem Einkauf

    • Wasche dir vor dem Einkauf gründlich die Hände
    • Vermeide es, dir ins Gesicht zu fassen
    5

    Geld abholen

    Hole das Geld im Milchkasten ab und gehe EInkaufen

    Dabei ist das Folgende zu beachten:

    1. Kaufe, wenn möglich, verpackte Lebensmittel
    2. Mach ein Foto von der Quittung
    6

    Einkauf deponieren

    • Deponiere den Einkauf, inkl. Quittung & Wechselgeld, vor der Haustür.
    • Melde der Person per Telefon oder Gegensprechanlage, dass der Einkauf vor der Haustür steht.
      Weise die Person auf das Folgende hin:
    1. Einkauf erst holen wenn Helfer*in gegangen ist
    2. Einkaufstasche wegwerfen
    3. Produkte & Hände waschen/desinfizieren
    4. Empfehle der Person, das Wechselgeld aus dem Couvert in ein Zippersäckli, Tupperware oder Ähnliches zu geben und zu verschliessen
    5. Das Couvert wegwerfen 
    6. Zum Reinigen & Trocknen nur Küchenpapier verwenden

    Vermeide Direktkontakt

    7

    Sicherheitsmassnahmen nach dem Einkauf

    Wasche dir nach dem Einkauf gründlich die Hände

  • Grundlegende Hinweise und Richtlinien für Helfer*innen

    Herzlichen Dank, dass du in dieser Krisensituation einen Beitrag zum Schutz der älteren/schwachen Bevölkerung leistest.

     

    • Als Helfer*in musst du gesund sein, darfst keine Symptome aufweisen und nicht in Direktkontakt mit einer vulnerablen Person stehen. Spürst du Symptome, dann bleib lieber zu Hause!
    • Versuche dich selbst nicht zu infizieren, indem du dich an die fünf Verhaltensanweisungen und die Hinweise des Bundesamts für Gesundheit hältst. Da du dich in der Öffentlichkeit bewegst, ist es jedoch wahrscheinlich, dass du dich früher oder später mit dem Virus infizieren wirst. Dadurch stellst du selbst eine erhebliche Gefahr für von dir unterstützte Personen dar.
    • Vermeide deshalb, wann immer möglich, jeglichen direkten Kontakt mit der unterstützten Person und nutze zur Kommunikation stattdessen das Telefon.
    • Betrachte alle Oberflächen öffentlicher Innenbereiche (öffentlicher Verkehr, Geschäfte, etc.) als kontaminiert. Entsprechend befindet sich das Virus potenziell überall: auf deinen Händen, Aussenkleidern, deiner Einkaufstasche sowie den gekauften Produkten
    • Deine Hilfe ist freiwillig. Schau, dass es auch dir dabei noch gut geht. Wenn dir etwas zu viel wird, dann mach es lieber nicht. Niemand zwingt dich dazu und bei unangenehmen Situationen hast du das gute Recht, wegzugehen. Bitte kontaktiere uns sofort, wenn dir etwas zu viel wird oder dir eine Situation komisch erscheint.
    • Bitte nimm als Helfer*in keine Geldgeschenke an
    • Sei zu Fuss, mit dem Fahrrad oder dem eigenen Auto unterwegs. Vermeide den öffentlichen Verkehr.
    • Mache wenn immer möglich Einsätze in deinem direkten Umfeld / in der Nähe. 
    • Versuche, möglichst derselben Person Hilfe anzubieten. Es macht Sinn, wenn du als Helfer*in der gleichen Person bei Bedarf mehrmals hilfst. Der Kontakt kann dabei direkt über euch laufen. Beachte aber auch dabei immer die (aktuellen) Richtlinien. 
    • Wir empfehlen dir, nicht mehr als 3 längerfristige Einsätze gleichzeitig anzunehmen und nicht mehr als 1-2 x Woche einzukaufen
    • Achte darauf, dass du die Einkäufe möglichst in einem Geschäft machst (und nicht in mehrere Geschäfte).
  • Kontaktmöglichkeiten für Helfer*innen

    Möchtest du gerne Hilfe anbieten? Dann komm noch heute auf uns zu.

    WhatsApp-Gruppe für Helfer*innen

    WhatsApp-Gruppe

    E-Mail-Adresse der AG Umwelt

    E-Mail